Archäologische Einzeltitel aus dem Verlagsprogramm

 
 
Archäologisch-Geologisches Wörterbuch - Deutsch – Englisch und Englisch - Deutsch. Von Enrico Brühl (Langenweissbach 2017)
 
324 Seiten, Bestell-Nr. 1-4-62, Preis 15,00 Euro
 

Von 2003 bis 2009 leitete ich gemeinsam mit meinem Freund und Kollegen Thomas Laurat die Ausgrabungen an den mittel- und jungpleistozänen Fundstellen im Nordbereich des ehemaligen Geiseltal- Tagebaus. Diese Ausgrabungen waren nötig geworden, da aufgrund der Renaturierung und Flutung des Tagebaurestloches mehrere bedeutende Fundpunkte von der Zerstörung bedroht waren. An diesen Ausgrabungen sowie an den Auswertungen der Funde und Befunde haben Wissenschaftler und Studierende aus mehr als einem Dutzend Nationen der Alten und Neuen Welt. Unter diesen Arbeitsbedingungen etablierte sich die englische Sprache schnelle als gängige Arbeitssprache auf der Grabung. Dabei zeigte gerade die Arbeit unter Rettungsgrabungsbedingungen in einem Gebiet mit sehr komplexer großräumiger wie auch lokaler geologischer Struktur, dass eine präzise Anwendung geologischer Termini die Arbeit deutlich vereinfacht und beschleunigt.
Sowohl in der deutschen als auch in der englischen Sprache hat sich eine reiche, zum Teil aus dem lokalen bergmännischen Sprachgebrauch hervorgehende geologische Fachsprache entwickelt, so dass eine direkte Übersetzung basierend auf den Kenntnissen des Schulenglischen erfolgende Übersetzung oft zu letztlich unverständlichen Ergebnissen führt. Im Zuge der Unterredungen im Gelände, den Arbeiten an den Grabungsberichten und den ersten Publikationen der Funde und Befunde entstand dabei über die Jahre eine mehrere tausend Stichworte enthaltende Sammlung von Termini und Übersetzungen. Auf Anregung von A. Grönebaum und mit offener und tatkräftiger Unterstützung des Kollegen Hans-Jürgen Beier entstand aus diesem "Zettelkasten" das Ihnen nun vorliegende geowissenschaftliche Wörterbuch Deutsch-Englisch I Englisch-Deutsch.

 

zurück
Verlagsprogramm > Archäologie > Einzeltitel