Michael J. Wendel: Die Gier nach dem Gold der Toten - Kriminalerzählung mit Hintergedanken
 
Michael J. Wendel: Die Gier nach dem Gold der Toten - Kriminalerzählung mit Hintergedanken (Langenweißbach 2018)
 
183 Seiten, Bestell-Nr. 1-4-63, Preis: 9,90 Euro
 

Inhalt:

Michael Wendel wird mit 63 Jahren im Jahre 2008 durch einen Schlaganfall fast aus dem Leben gerissen. Er überlebt und beginnt das Erlebte literarisch zu verarbeiten. Sein Debüt gibt er mit dem Buch „Blumenkohl mit Schlag“ 2011, auf das 2015 „Blumenkohl mit Nachschlag“ folgt. In beiden Bücher verarbeitet er seine Erfahrungen mit der Krankheit und berichtet auch Persönliches aus seinem Leben.

Nun liegt sein drittes Werk vor. Die Kriminalerzählung „Die Gier nach dem Gold der Toten“.

Es geht um den Raub und die Veruntreuung archäologischer Schätze in Bulgarien der Nachwendezeit. Auch hier erweist er sich als Kenner der Materie. Wen verwundert es, denn er hat viele Jahre in Bulgarien als Archäologe gearbeitet und den spätantiken- frühmittelalterlichen Fundplatz Karasura bis zum Beginn der 90er Jahre intensiv erforscht. Der Leser „wandert“ zwischen verschiedenen Haupt- und Nebenschauplätzen. Am Ende kommt es zu einer überraschenden Auflösung …


Inhaltsverzeichnis:

Bulgarien: Sofia – Innternational Airport / arrival

Ministerium für Staatsschutz

Julia und Wasil

US-amerikanische Botschaft

Konferenz im Ministerium für Kultur

Außerordentliche Kabinettssitzung Restaurant „Krim“

Spezialeinheit „Bulgarisches Gold“

Abendmahl an der Marica

Die schöne Buchhändlerin

Die Jagd beginnt

Mittagessen im Hotel „Park“

Das Historische Museum zu Plowdiw

Landpartie

Immobilienpoker & Betongold

Die „Schlacht bei Rawda“

Der Partisanenwald

Die Erzählung des Metropoliten

Im „Tal der Könige“

Warna-port – passengers terminal

Ein halbes Jahr später...


zurück
Verlagsprogramm > Varia > Einzeltitel